Seminarpakete kombinieren und Kosten sparen

Sinnvolle Kombinationen für eine fundierte Weiterbildung

Alle von uns durchgeführten Seminare ergänzen einander, bauenaufeinander auf und lassen sich sinnvoll kombinieren. So könnnen Sie genau die Themen, die für Sie von Bedeutung sind, zu einem perfekt auf Sie zugeschnittenen Seminarpaket kombinieren.

Und gleichzeitig sparen Sie Kosten: Wenn Sie sich zu mehreren Seminaren aus einem Paket anmelden, reduzieren sich die Teilnahme­gebühren um 5% – das macht es Ihnen sicher leichter, Ihren Arbeitgeber zu überzeugen, Seminare bei der JES zu besuchen.

Unsere Grundlagenseminare bauen aufeinander auf. Sie können daher ein Seminar nach dem anderen besuchen und Ihr Wissen kontinuierlich erweitern. Die sinnvolle Abfolge der Seminarbesuche sehen Sie in diesem Bild:

  • Arbeitsrecht Teil III (B40)

    Sonderfälle des Arbeitsrechts und besondere Ansprüche der Arbeitnehmer

  • Arbeitsrecht Teil II (B08)

    Kündigung und Beendigung des Arbeitsverhältnisses

  • Arbeitsrecht Teil I (B07)

    Praxisnahe Einführung in das Basiswissen über das Arbeitsrecht

  • Betriebsverfassungsrecht Teil IV (B04)

    Betriebsvereinbarungen: Ein wichtiges Instrument der Mitbestimmung

  • Betriebsverfassungsrecht Teil III (B03)

    Mitwirkung des Betriebsrats in wirtschaftlichen Angelegenheiten

  • Betriebsverfassungsrecht Teil II (B02)

    Mitbestimmung des Betriebsrats bei personellen und sozialen Angelegenheiten

  • Betriebsverfassungsrecht Teil I (B01)

    Basis für Ihre Arbeit als Betriebsrat

Gerade beim Arbeits- und Gesundheitsschutz ist umfangreiches Wissen wichtig. Weil nicht alle Informationen in einem einwöchigen Seminar untergebracht werden können, und damit Sie Zeit haben, Ihre Erkenntnisse zu verarbeiten und in der Praxis auszuprobieren, haben wir die unterschiedlichen Themen, die beim Arbeits- und Gesundheitsschutz wichtig sind, in mehreren, aufeinander aufbauende Seminare zusammengestellt. So können Sie auch entscheiden, ob Sie vielleicht ein Thema überspringen, weil das für Sie bzw. in Ihrem Gremium nicht so wichtig ist.

Die sinnvolle Reihenfolge der Seminare zum Thema Arbeits- und Gesundheitsschutz sehen Sie hier:

  • Arbeitsschutzausschuss Teil VI: Bildschirmarbeit (B39)

    Gesundheitsschutz braucht mehr als einen guten Bildschirm – digitalen Stress vermeiden

  • Arbeitsschutzausschuss Teil V: Psychische Belastungen am Arbeitsplatz (B38)

    Stress und Burnout-Syndrom – nur Modeerscheinungen oder echte Probleme unserer Zeit?

  • Arbeitsschutzausschuss Teil IV: Betriebliches Gesundheitsmanagement (B42)

    Prävention und Gesundheitsmanagement

  • Arbeitsschutzausschuss Teil III: Gefährdungsbeurteilungen (B41)

    Gefährdungsbeurteilungen richtig machen

  • Arbeitsschutzausschuss Teil II (B57)

    Betriebssicherheitsverordnung, Arbeitsstättenverordnung & Co.

  • Arbeitsschutzausschuss Teil I: Grundlagen (B14)

    Mitwirkung und Mitbestimmung bei Arbeitsschutz, Gesundheitsschutz und Unfallverhütung

  • Betriebsratsvorsitzende und Stellvertreter Teil III

    Umsetzung der Aufgaben und Durchsetzung der Interessen – Praxisworkshop

  • Betriebsratsvorsitzende und Stellvertreter Teil II

    Wichtige inhaltliche Aufgaben des Betriebsratsvorsitzenden

  • Betriebsratsvorsitzende und Stellvertreter Teil I

    Rechtliche Grundlagen für die effiziente Arbeit als Vorsitzender

  • Öffentlichkeitsarbeit Teil III: Drucksachen erstellen

    Erstellung und Einsatz von Drucksachen – vom Flugblatt bis zur Betriebsratszeitung

  • Öffentlichkeitsarbeit Teil II: Text-Workshop

    So schreiben Sie Texte, die gelesen werden

  • Öffentlichkeitsarbeit Teil I

    Die Betriebsrats-Arbeit der Belegschaft wirkungsvoll darstellen

  • Wirtschaftsausschuss Teil II

    Vertiefende Übungen in der Bilanzanalyse und der Ermittlung sowie Beurteilung wichtiger Kennzahlen

  • Wirtschaftsausschuss Teil I

    Entscheidende Informationen für den Betriebsrat ermitteln und rechtzeitig agieren

  • Arbeitszeit Teil III: Schichtarbeit

    Produktivitätssteigerung zu Lasten der Gesundheit der Arbeitnehmer?

  • Arbeitszeit Teil II: Vertrauensarbeitszeit

    Freizügigkeit oder ein Schritt zur Selbstausbeutung?

  • Arbeitszeit Teil I: Grundlagen

    Gestaltung der Arbeitszeitsysteme und Schutz der Beschäftigten

  • Konstruktiver Umgang mit Konflikten

    Konflikte lösen, Konflikte bewältigen und zum Positiven wenden

  • Der überzeugende Auftritt

    Vor Gruppen sprechen und überzeugen

  • Datenschutz, DSGVO und BDSG und die Aufgaben der Arbeitnehmervertretung

    Machen Sie sich mit den neuen Regelungen zum Datenschutz in der DSGVO und dem BDSG vertraut!

  • Microsoft 365® / Office 365® in der Cloud

    Mitbestimmung und Betriebsvereinbarung

  • Mitbestimmung bei der Nutzung von SAP®

    Aufgaben des Betriebsrats bei Arbeitnehmerüberwachung und Datenschutz

  • IT-Ausschuss - Teil VI

    IT-Sicherheit

  • IT-Ausschuss - Teil V

    Auftragsverarbeitung, Daten in der Cloud und im Ausland

  • IT-Ausschuss - Teil IV

    Die Einhaltung von Betriebsvereinbarungen überwachen

  • IT-Ausschuss - Teil III

    Mitbestimmung bei Internet- und E-Mail-Nutzung

  • IT-Ausschuss - Teil II

    Umsetzung der Mitbestimmungsrechte

  • IT-Ausschuss - Teil I

    Gläserne Arbeitnehmer