Jetzt genau das Richtige! Online-Seminare bei der JES

Schnell auf den Punkt kommen, wichtige Informationen kompakt vermitteln

Online-Seminar bei der JES

Seit vielen Jahren haben wir Erfahrungen mit Online-Seminaren – manchmal auch „Webinar“ genannt. Unser Geschäftsführer hat die ersten Seminare per Internet schon 2002 durchgeführt. Damals mit ISDN-Einwahl noch eine ausgesprochen abenteuerliche Angelegenheit.

Bei einem Seminar sind der persönliche Kontakt und der Austausch wichtig. Bei Online-Seminaren muss man zu besonderen Mitteln greifen, um diesen Austausch zu ermöglichen. Viele unserer Kunden sind skeptisch, ob das überhaupt möglich ist. Wir haben aber die Erfahrung gemacht: Es geht sehr gut, und wenn man einige Hinweise beachtet, findet auch eine offene Diskussion und ein intensiver Austausch unter den Seminargästen statt. Gut ist z. B., eine Webcam zu benutzen. Das stärkt die Kommunikation und den Austausch. Unsere ReferentInnen gehen im Online-Seminar auf jede Frage ein und sind immer bereit, Diskussionen im Seminar zuzulassen und zu unterstützen.

Warum Online-Seminare?
  • Sie sind zurzeit die einzige Möglichkeit für Arbeitnehmervertretungen, ihren Schulungsanspruch wahrzunehmen und dabei jedes Infektionsrisiko auszuschließen
  • Sie sind für fast alle Themen gut geeignet
  • Es ist keine Reise notwendig, man kann von überall (Büro, Home-Office) aus teilnehmen
  • Sie sind umweltfreundlich
  • Sie sind kostengünstiger und deshalb besser zu vertreten
  • Auch bei Online-Seminaren: Kleine Gruppen, um intensiv zu arbeiten
  • Auch bei Online-Seminaren gibt es einen regen Austausch zwischen den Seminargästen

Wir nutzen ein System, das den direkten Austausch zwischen allen Beteiligten (fast) wie in einem Präsenzseminar ermöglicht. Es gibt sogar getrennte Räume für Arbeitsgruppen, die auch einen gemütlichen Plausch in der Pause ergmöglichen. Deshalb ist aus unserer Sicht ein Online-Seminar inzwischen genauso gut geeignet wie ein Präsenzseminar. Probieren Sie es doch einfach mal aus – kostenlos und unverbindlich!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen

Einfach mal ausprobieren: Kostenlose Online-Seminare

Besondere Zeiten, in denen durch persönlichen Kontakt Infektionsrisiken entstehen, machen besondere Maßnahmen erforderlich. Selbst wenn Präsenzseminare inzwischen wieder möglich sind, ist der Austausch wegen der notwendigen Maßnahmen zur Sicherstellung der Hygiene stark eingeschränkt. Bis diese Situation vorbei ist, können aber viele Seminarbesuche nicht warten, gerade wenn wichtige Entscheidungen anstehen.

Und nicht zuletzt sollten wir alle überlegen, ob es angesichts der Notwendigkeit zum Klimaschutz wirklich gerechtfertigt ist, zu jedem Zweck lange Reisen zu Seminaren anzutreten. Wem es um den Seminarinhalt und den Gewinn von Wissen und Erkenntnissen geht und nicht um eine schöne Zeit, der sollte prüfen, ob ein Online-Seminar den Zweck nicht ebensogut oder sogar besser erfüllt, ohne die Umwelt durch vermeidbare Reisen zu belasten.

Online-Seminare sind immer eine sinnvolle Alternative: Um Reisekosten zu sparen, um umweltbewusst zu handeln, wenn persönliche, z. B. familiäre Pflichten Sie daran hindern zu verreisen, oder wenn ein kurzes Thema die Reise nicht lohnt, sollten Sie über die Möglichkeit einer Online-Teilnahme nachdenken.

Geringere Kosten

Ob ein Betriebsrat dem Arbeitgeber helfen möchte, zur Bewältigung einer wirtschaftlichen Krise Kosten zu sparen, muss er selbst entscheiden. Online durchgeführte Seminare sind aber eine gute Möglichkeit, Kosten zu reduzieren und den Weiterbildungsanspruch des Betriebsrats dennoch zu erfüllen.

Wir geben den Kostenvorteil, der uns durch Online-Seminare entsteht (z. B. weil uns keine Reise- und Hotelkosten für unsere ReferentInnen entstehen, und weil die Online-Seminare auch kürzer sein können als die Präsenzseminare) an unsere Kunden weiter: Unsere Online-Seminare sind deutlich preisgünstiger als die entsprechenden Präsenzseminare. Und zudem entfallen Reise- und Unterbringungs- sowie Verpflegungskosten für die Teilnehmenden. Außerdem haben wir ein sehr attraktives Angebot bei allen Online-Seminaren: Pro zusätzlichem Seminargast reduziert sich die Teilnahmegebühr für alle Seminargäste aus einem Betrieb um jeweils 5%, so dass die Teilnahmegebühren um bis zu 25% reduziert werden können.

Online-Seminare eignen sich also gut, wenn ein Betriebsrat den Arbeitgeber dabei unterstützen möchte, Kosten zu sparen.

Online

Was ist der Unterschied?

Online-Seminare sind effizienter, aber auch anstrengender. Weil meistens konzentrierter gearbeitet wird, und weil weniger „Nebengeräusche“ entstehen, benötigt man weniger Zeit. Deshalb sind die Online-Seminare in der Regel um ca. 25% kürzer als die entsprechenden Präsenzseminare.

Und es ist anstrengender, sich auf den Bildschirm und den Ton aus den Lautsprechern bzw. Kopfhörern zu konzentrieren. Deshalb beträgt die Dauer einer Unterrichtseinheit bei Online-Seminaren eine Zeitstunde, und dann gibt es eine Pause. Bei Vormittags-Seminaren finden deshalb von 9:00 bis 12:30 Uhr drei Unterrichtseinheiten mit zwei Pausen statt, bei Nachmittags-Seminaren entsprechend von 13:30 bis 17:00 Uhr.

Die meisten Seminare umfassen nur Vormittage oder nur Nachmittage, also täglich drei Stunden. Einige wenige Seminartermine haben wir an einzelnen Tagen auch ganztägig geplant. Sie finden das Zeitmodell des jeweiligen Seminars immer bei den Terminen in den Beschreibungen der Seminare.

An Online-Seminare muss man sich gewöhnen, aber sie können auch enorm effizient sein, wenn es darum geht, Wissen kompakt zu vermitteln. Bei den Online-Seminaren, die wir bisher durchgeführt haben, haben wir durchgängig positives, teilweise enthusiastisches Feedback von unseren Seminargästen erhalten. Es funktioniert tatsächlich sehr gut.

Unsere Vorstellung von Seminarqualität: Maximal 12 Seminargäste

Auch bei unseren Online-Seminaren haben wir die Gruppengrößen begrenzt – sogar noch strenger als bei den Präsenzseminaren: Je nach Thema werden bei unseren Online-Seminaren nur 10 bzw. 12 Anmeldungen angenommen, damit auch in dieser Art von Seminar eine intensive Arbeit möglich ist, alle Teilnehmenden zu Wort kommen und die Fragen und Bedürfnisse aller Seminargäste beantwortet bzw. berücksichtigt werden können.

Übrigens: Wir nennen unsere Seminare absichtsvoll Online-Seminare und nicht „Webinar“. Wir arbeiten wie in einem ganz normalen Seminar, zusammen mit den Seminargästen findet ein intensiver Austausch untereinander und mit den ReferentInnen statt – sogar Gruppenarbeiten in getrennten Räumen sind möglich. Nur findet alles in virtuellen statt in realen Seminarräumen statt. Das ist sicher, spart Zeit und Kosten und schont die Umwelt.

Unsere Online-Seminare sind also keine Video-Podcasts, und unsere ReferentInnen sind keine Nachrichtensprecher. Wir animieren unsere TeilnehmerInnen, intensiv mitzuarbeiten. Deshalb empfehlen wir auch, nach Möglichkeit mit einer Webcam daran teilzunehmen, damit ein wirklich offener, gegenseitiger Austausch möglich wird.

Und selbstverständlich fallen unsere Online-Seminare unter die Erforderlichkeit gem. § 37 Abs. 6 BetrVG.

>> So geht’s

Ausprobieren gefällig?

Wenn Sie möchten, können wir gern gemeinsam ausprobieren, ob die Einwahl funktioniert und wie sich ein Online-Seminar „anfühlt“. Schicken Sie uns einfach ein E-Mail, und wir vereinbaren kurzfristig einen Termin mit einer Live-Vorführung.

Einfach mal ausprobieren: Kostenlose Online-Seminare

Oder reservieren Sie sich einen Platz in einem unserer kostenlosen Online-Seminare zum Ausprobieren.