Was muss die Arbeitnehmervertretung bei der Einführung von Telearbeit beachten?

Seminarqualität

Arbeit im Home-Office wird von Arbeitnehmervertretungen oft mit Skepsis betrachtet, hat aber durchaus Vorteile für die Arbeitnehmer. Sie sparen Fahrtzeit und Fahrtkosten, können Familie und Arbeit besser miteinander kombinieren und ihre Arbeitszeit nach den eigenen Bedürfnissen gestalten.

Aber es gibt auch eine ganze Reihe von Problemen und Risiken die bei Telearbeit entstehen können: Die Abgrenzung von Arbeit und Freizeit gelingt nicht jedem, was zur Folge haben kann, dass man immer im Bereitschaftsmodus ist. Der Arbeitsplatz muss auch im Home-Office den Anforderungen der neuen Arbeitsstättenverordnung genügen, auch eine Gefährdungsbeurteilung ist erforderlich. Es muss sichergestellt werden, dass auch der „informelle“ Kontakt zum Betrieb bestehen bleibt, um nicht von betrieblichen Entwicklungen, Weiterbildungs- und Entwicklungschancen abgeschnitten zu sein. Und nicht zuletzt entstehen besondere Risiken, z. B. bei Unfällen, die auf geeignete Weise abgesichert werden müssen.

All diese Fragen bedürfen einer sorgfältigen Prüfung und umfassenden Regelung zum Schutz der Arbeitnehmer vor Nachteilen.

Ihr Nutzen als Betriebsrat, Personalrat oder Schwerbehindertenvertretung

Home-Office

Nach dem Besuch dieses Seminars wissen Sie, was eine Arbeitnehmervertretung bei der Einführung und Umsetzung von Telearbeit beachten muss, um Ungerechtigkeiten und Nachteile für die Beschäftigten zu vermeiden. Anhand von Checklisten und Muster-Betriebsvereinbarungen können Sie nach der Schulung sofort beginnen, das Gelernte in der Praxis umzusetzen.

Wer sollte dieses Seminar besuchen

Die Teilnahme an diesem Seminar ist gemäß § 37 Abs. 6 BetrVG, § 46 Abs. 6 BPersVG oder der entsprechenden Landesgesetze erforderlich, wenn die Einführung von Telearbeit in Ihrem Betrieb vorgesehen oder bereits erfolgt ist.

Dieses Seminar eignet sich auch für Mitglieder von Schwerbehindertenvertretungen, weil darin Themen behandelt werden, die für schwerbehinderte Kolleginnen und Kollegen von besonderer Bedeutung sein können.

Referenten

Erfahrene Rechtsanwälte und Sachverständige

Seminarinhalte

Beschäftigungsformen in Telearbeit und Ihre Abgrenzung voneinander
  • Telearbeit zu Hause
  • Mobile Telearbeit, z.B. beim Außendienst
Beschäftigung im Home-Office
  • Durch Änderungskündigung oder Versetzung
  • Anspruch auf Telearbeit
  • Rückkehr zu einem betrieblichen Arbeitsplatz
Arbeitsrechtliche Fragen zur Telearbeit
  • Arbeitsvertragliche Gestaltung
  • Mitbestimmung bei Beginn und Rückkehr in den Betrieb
  • Kosten für Büro, Miete, Reinigung, Strom
  • Haftungsfragen, Versicherung des Arbeitnehmers
  • Zugangsrechte für Arbeitgeber, Betriebsrat, Aufsichtsbehörden
Gestaltung der Arbeitszeit
  • Arbeitsvertrag und Betriebsvereinbarung
  • Erfassung der Arbeitszeit
  • Grenzen der Arbeit und Schutz vor Überlastung
Gesundheitsschutz im Home-Office
  • Bestimmungen in der neuen Arbeitsstättenverordnung
  • Mindestanforderungen an Telearbeitsplätze
  • Gefährdungsbeurteilung im Home-Office
  • Unfallschutz und Unfallversicherung
Datenschutz im Home-Office
  • Datenschutzrechtliche Verantwortung von Arbeitgeber und Telearbeitnehmer
  • Netzzugangskontrolle, Datensicherung
  • Schutzbestimmungen zur Datenverarbeitung, Datenhaltung und Informationssicherheit
Planung und Einführung der Telearbeit – Mitbestimmung des Betriebsrats
  • Beratungs- und Unterrichtungsrechte
  • Mitbestimmung bei Versetzung in Telearbeit zu Hause
  • Ausschreibung von Telearbeitsplätzen; Auswahlrichtlinien
  • Handlungsmöglichkeiten des Betriebsrats
  • Mitbestimmung bei Arbeitszeiten
  • Mitbestimmung beim Arbeits- und Gesundheitsschutz
  • Mitbestimmung bei technischer Ausstattung/Überwachung

Infos zum Download

PDF-Datei dieser Seminarbeschreibung zum Ausdrucken

Wichtige Informationen

Maximale Teilnehmerzahl: 16 Teilnehmer

Seminarbeginn: am ersten Seminartag um 13:00 Uhr

Seminarende: am letzten Seminartag um 12:00 Uhr

Teilnahmegebühr: 995 EUR zzgl. Umsatzsteuer und Kosten für Reise, Unterbringung und Verpflegung

Bei gleichzeitiger Anmeldung mehrerer Teilnehmer aus einem Betrieb zum selben Seminar vermindert sich die Seminargebühr um 5%.

Teilnahmegebühr ab zwei Teilnehmern: 945,25 EUR zzgl. Umsatzsteuer und Kosten für Reise, Unterbringung und Verpflegung

Seminarablauf

Erster Seminartag:

Gemeinsames Mittagessen: 12:00 bis 13:00 Uhr
1. Seminarblock: 13:00 bis 14:30 Uhr
Kaffeepause: 14:30 bis 14:45 Uhr
2. Seminarblock: 14:45 bis 16:15 Uhr
Kaffeepause: 16:15 bis 16:30 Uhr
3. Seminarblock: 16:30 bis 18:00 Uhr

Zweiter und dritter Seminartag:

1. Seminarblock: 9:00 bis 10:30 Uhr
Kaffeepause: 10:30 bis 10:45 Uhr
2. Seminarblock: 10:45 bis 12:15 Uhr
Mittagspause: 12:15 bis 13:15 Uhr
3. Seminarblock: 13:15 Uhr bis 14:45 Uhr
Kaffeepause: 14:45 bis 15:00 Uhr
4. Seminarblock: 15:00 bis 16:30 Uhr

Letzter Seminartag:

1. Seminarblock: 9:00 bis 10:30 Uhr
Kaffeepause: 10:30 bis 10:45 Uhr
2. Seminarblock: 10:45 bis 12:00 Uhr
Seminarende mit einem gemeinsamen Mittagessen

Termine und Seminarorte

NummerBeginnEndeOrtHotelPlatz sichern
B62-190415Montag, 15.04Donnerstag, 18.04.2019HamburgHotel Baseler HofPlatz reservieren