Chancen und Risiken für die Arbeitnehmer und den Betriebsrat

Seminarqualität

Von Verfahren zur systematischen Beurteilung von Leistungen und von Zielvereinbarungen verspricht man sich eine Verschlankung der Hierarchien, direktere Umsetzung der unternehmerischen Ziele und eine verbesserte Motivation der Arbeitnehmer.

Leistungsbeurteilungen verlaufen nicht immer ideal: Eine faire und objektive Beurteilung anhand nachvollziehbarer Kriterien ist eher die Ausnahme als die Regel.

Und auch wenn Zielvereinbarungen tatsächlich geeignet sein können, Ziele – nicht zuletzt auch zum Nutzen der Arbeitnehmer – besser zu definieren, bestehen erhebliche Risiken.

Die Individualisierung des Arbeitsrechts ist eine mögliche Folge. Die Umsetzung ist häufig mangelhaft: Oft werden die Ziele von oben herab diktiert, ohne dass die Arbeitnehmer die Möglichkeit haben, sie zu erreichen. Und schließlich können Zielvereinbarungen dazu führen, dass Arbeitnehmer ohne Rücksicht auf Arbeitszeitvorschriften und ihre eigene Gesundheit alles daransetzen, sie zu verwirklichen.

Ihr Nutzen als Betriebsrat oder Personalrat

Mitarbeiterbeurteilung und Zielvereinbarungen

Nach dem Besuch dieses Seminars können Sie einschätzen, welche Systeme von Beurteilungsverfahren und Zielvereinbarungen es gibt, welche Voraussetzungen dafür erfüllt sein müssen und welche Folgen sie für Ihren Betrieb haben. Sie kennen nach der Schulung die rechtlichen Bedingungen und die Auswirkungen sowie die Beteiligungsrechte und Sie wissen, wie Sie Ihre Mitbestimmungsrechte wirkungsvoll zum Schutz der Kolleginnen und Kollegen einsetzen können. Besonders die Fehlerquellen bei Beurteilungsverfahren und die Konsequenzen aus Zielvereinbarungen werden in diese Weiterbildung ausführlich behandelt.

Wer sollte dieses Seminar besuchen

Dieses Seminar richtet sich an alle Betriebsräte und Personalräte, in deren Betrieben Beurteilungssysteme oder Systeme zur Zielvereinbarung eingeführt werden sollen oder bereits eingeführt wurden. Der Besuch dieses Seminars ist für Mitglieder von Betriebsräten betroffener Betriebe im Sinne des § 37 Abs. 6 BetrVG bzw. für Mitglieder von Personalräten gem. § 46 Abs. 6 BPersVG erforderlich.

Referenten

Erfahrene Rechtsanwälte und Experten für Arbeitsrecht

Seminarinhalte

Leistungsbeurteilung
  • Anforderungen an die Beurteilungssysteme: objektive, messbare, nachvollziehbare Kriterien
  • Voraussetzung: Klarheit über die Aufgaben, Anforderungen und Erwartungen
  • Arbeitsplatz- und Tätigkeitsbeschreibungen
  • Anforderungen an die Beurteiler
  • Schulung der Beurteiler und deren Beurteilung
  • Faire Verfahrensweisen
  • Entwicklung von Verfahren und Formularen
Sinn und Funktion von Zielvereinbarungssystemen
  • Umsetzung der Unternehmensstrategie
  • Steuerung der unternehmerischen Prozesse
Arten und Handhabung von Zielvereinbarungssystemen
  • Voraussetzungen für die Anwendung
  • Richtige Formulierung von Zielen
  • Verknüpfung der Ziele mit anderen Maßnahmen wie Personalentwicklung, Weiterbildung etc.
  • Vereinbarte oder vorgegebene Ziele?
  • Folgen nicht erreichter Ziele
Rechtliche Bewertung
  • Einseitige Festlegung der Ziele durch den Arbeitgeber – „billiges Ermessen“ gem. § 315 BGB
  • Verlagerung des unternehmerischen Risikos auf die Arbeitnehmer, Grenzen der Haftung des Arbeitnehmers
  • Auswirkungen auf das Entgelt
Beteiligung und Mitbestimmungsrechte des Betriebsrats
  • Mitbestimmung bei Mitarbeitergesprächen
  • Mitbestimmung bei Beurteilungssystemen
  • Zielvereinbarungssysteme und Auswirkungen auf personelle Einzelmaßnahmen
  • Zielvereinbarungssysteme und Personalplanung sowie Personalentwicklung
  • Organisationsänderung als Betriebsänderung, Mitwirkung und Mitbestimmung
  • Regeln für Mitarbeiter-, Beurteilungs- und Zielvereinbarungsgespräche
  • Teilnahme des Betriebsrats an diesen Gesprächen
  • Wichtige Punkte in Betriebsvereinbarungen

Infos zum Download

PDF-Datei dieser Seminarbeschreibung zum Ausdrucken

Zu diesem Seminar haben wir Auszüge aus dem Begleitmaterial für Sie zur Ansicht und zum Download bereitgestellt.

Wichtige Informationen

Maximale Teilnehmerzahl: 16 Teilnehmer

Seminarbeginn: am ersten Seminartag um 13:00 Uhr

Seminarende: am letzten Seminartag um 12:00 Uhr

Teilnahmegebühr: 995 EUR zzgl. Umsatzsteuer und Kosten für Reise, Unterbringung und Verpflegung

Bei gleichzeitiger Anmeldung mehrerer Teilnehmer aus einem Betrieb zum selben Seminar vermindert sich die Seminargebühr um 5%.

Teilnahmegebühr ab zwei Teilnehmern: 945,25 EUR zzgl. Umsatzsteuer und Kosten für Reise, Unterbringung und Verpflegung

Seminarablauf

Erster Seminartag:

Gemeinsames Mittagessen: 12:00 bis 13:00 Uhr
1. Seminarblock: 13:00 bis 14:30 Uhr
Kaffeepause: 14:30 bis 14:45 Uhr
2. Seminarblock: 14:45 bis 16:15 Uhr
Kaffeepause: 16:15 bis 16:30 Uhr
3. Seminarblock: 16:30 bis 18:00 Uhr

Zweiter und dritter Seminartag:

1. Seminarblock: 9:00 bis 10:30 Uhr
Kaffeepause: 10:30 bis 10:45 Uhr
2. Seminarblock: 10:45 bis 12:15 Uhr
Mittagspause: 12:15 bis 13:15 Uhr
3. Seminarblock: 13:15 Uhr bis 14:45 Uhr
Kaffeepause: 14:45 bis 15:00 Uhr
4. Seminarblock: 15:00 bis 16:30 Uhr

Letzter Seminartag:

1. Seminarblock: 9:00 bis 10:30 Uhr
Kaffeepause: 10:30 bis 10:45 Uhr
2. Seminarblock: 10:45 bis 12:00 Uhr
Seminarende mit einem gemeinsamen Mittagessen

Termine und Seminarorte

NummerBeginnEndeOrtHotelPlatz sichern
B22-190423Dienstag, 23.04Freitag, 26.04.2019NürnbergSüd-West-Park HotelPlatz reservieren
B22-190902Montag, 02.09Donnerstag, 05.09.2019HamburgHotel Baseler HofPlatz reservieren
B22-191028Montag, 28.10Donnerstag, 31.10.2019BerlinHotel Riu PlazaPlatz reservieren
B22-191216Montag, 16.12Donnerstag, 19.12.2019HamburgThe Rilano Hotel HamburgPlatz reservieren