Echte Chance oder nur ein Feigenblatt?

Seminarqualität

Das 9. Sozialgesetzbuch sieht in § 167 vor, dass für Arbeitnehmer, die erhebliche krankheitsbedingte Fehlzeiten aufweisen, ein betriebliches Eingliederungsmanagement (BEM) durchgeführt wird, um zu klären, ob und in welcher Weise die Arbeitsfähigkeit wiederhergestellt werden kann.

Diese an sich gute Einrichtung wird aber nicht immer so umgesetzt, wie dies dem Zweck entspricht. Wenn aber Arbeitnehmer beim BEM unter Druck gesetzt werden, oder wenn das BEM nur als Feigenblatt genutzt wird, um eine krankheitsbedingte Kündigung zu rechtfertigen, ist das das Gegenteil dessen, was mit BEM bezweckt wird.

Ihr Nutzen als Betriebsrat, Personalrat oder Schwerbehindertenvertretung

BEM

Nach dem Besuch dieses Seminars wissen Sie, wie Sie als Arbeitnehmervertretung Einfluss auf die Durchführung des BEM nehmen können, Sie kennen die rechtlichen Rahmenbedingungen und Ihre Mitbestimmungsmöglichkeiten. Sie können dafür sorgen, dass das BEM so stattfindet, dass es den Arbeitnehmern wirklich hilft und sie eine faire Chance erhalten, unter geeigneteren Bedingungen weiter arbeiten zu können.

Wer sollte dieses Seminar besuchen

Dieses Seminar wendet sich an alle Betriebsräte und Personalräte, in deren Betrieben bzw. Dienststellen ein BEM geplant ist oder bereits durchgeführt wird. Daher ist der Besuch dieses Seminars für Mitglieder von Betriebsräten betroffener Betriebe im Sinne des § 37 Abs. 6 BetrVG bzw. § 46 Abs. 6 BPersVG für Mitglieder im Personalrat erforderlich.

Dieses Seminar eignet sich auch für Mitglieder von Schwerbehindertenvertretungen, weil darin Themen behandelt werden, die für schwerbehinderte Kolleginnen und Kollegen von besonderer Bedeutung sein können.

Referenten

Erfahrene Rechtsanwälte und Experten für Arbeitsschutz

Seminarinhalte

Rechtliche Grundlage der Arbeit der Schwerbehindertenvertretung
  • Das SGB IX als Basis
  • Zusammenarbeit zwischen Betriebsrat bzw. Personalrat und Schwerbehindertenvertretung
Grundlagen zum betrieblichen Eingliederungs- und Gesundheitsmanagement
  • Definition und Ziele des BEM
  • Beteiligte Stellen
  • Auswirkungen der Nichteinführung auf den Kündigungsschutz
  • BEM und krankheitsbedingte Kündigungen
Rechtliche Grundlagen für den Gesundheitsschutz im BetrVG
  • Aufsichtspflichten der Arbeitnehmervertretung
  • Mitbestimmungspflichten bei Regelungen und Maßnahmen
Wichtige Regelungen zum BEM
  • Interventionsmöglichkeiten
  • Freiwilligkeit
  • Datenschutz
  • Allgemeine Maßnahmen zum Gesundheitsschutz – betriebliche Prävention
  • Gefährdungs- und Arbeitsplatzanalysen
  • Behinderten- und krankengerechte Gestaltung von Arbeitsplätzen
  • Individuelle Maßnahmen
  • Unterstützung durch externe Träger der Rehabilitation und andere externe Stellen
  • BEM-Verfahren

  • Verfahren und Verfahrensbeteiligte
  • Initiative durch den Arbeitgeber, den Betriebsrat und den Betroffenen
  • Weiteres Verfahren
Betriebsvereinbarung über betriebliches Eingliederungs- und Gesundheitsmanagement
  • Wichtige Punkte in einer Betriebsvereinbarung/Dienstvereinbarung BEM/BGM
  • Muster-Betriebs- und Dienstvereinbarungen

Infos zum Download

PDF-Datei dieser Seminarbeschreibung zum Ausdrucken

Wichtige Informationen

Maximale Teilnehmerzahl: 16 Teilnehmer

Seminarbeginn: am ersten Seminartag um 13:00 Uhr

Seminarende: am letzten Seminartag um 12:00 Uhr

Teilnahmegebühr: 995 EUR zzgl. Umsatzsteuer und Kosten für Reise, Unterbringung und Verpflegung

Bei gleichzeitiger Anmeldung mehrerer Teilnehmer aus einem Betrieb zum selben Seminar vermindert sich die Seminargebühr um 5%.

Teilnahmegebühr ab zwei Teilnehmern: 945,25 EUR zzgl. Umsatzsteuer und Kosten für Reise, Unterbringung und Verpflegung

Seminarablauf

Erster Seminartag:

Gemeinsames Mittagessen: 12:00 bis 13:00 Uhr
1. Seminarblock: 13:00 bis 14:30 Uhr
Kaffeepause: 14:30 bis 14:45 Uhr
2. Seminarblock: 14:45 bis 16:15 Uhr
Kaffeepause: 16:15 bis 16:30 Uhr
3. Seminarblock: 16:30 bis 18:00 Uhr

Zweiter und dritter Seminartag:

1. Seminarblock: 9:00 bis 10:30 Uhr
Kaffeepause: 10:30 bis 10:45 Uhr
2. Seminarblock: 10:45 bis 12:15 Uhr
Mittagspause: 12:15 bis 13:15 Uhr
3. Seminarblock: 13:15 Uhr bis 14:45 Uhr
Kaffeepause: 14:45 bis 15:00 Uhr
4. Seminarblock: 15:00 bis 16:30 Uhr

Letzter Seminartag:

1. Seminarblock: 9:00 bis 10:30 Uhr
Kaffeepause: 10:30 bis 10:45 Uhr
2. Seminarblock: 10:45 bis 12:00 Uhr
Seminarende mit einem gemeinsamen Mittagessen

Weitere Seminarvorschläge

Weiterführendes Seminar

Nachdem Sie im ersten Teil dieser Seminarreihe die grundlegenden Kenntnisse über das BEM erworben haben, ist der Besuch des zweiten Teils, in dem die besondere Situation bei der Gesprächsführung im BEM-Prozess behandelt wird, sinnvoll:

Betriebliches Eingliederungsmanagement (BEM) – Teil II

Paketpreise

Bei der gemeinsamen Buchung dieses Seminars mit dem hier genannten Seminar für den gleichen Teilnehmer vermindern sich die Seminargebühren aller gemeinsam gebuchter Seminare um 5%.

Termine und Seminarorte

NummerBeginnEndeOrtHotelPlatz sichern
B36-190423Dienstag, 23.04Freitag, 26.04.2019NürnbergSüd-West-Park HotelPlatz reservieren
B36-190604Dienstag, 04.06Freitag, 07.06.2019DüsseldorfMercure Hotel Düsseldorf SüdPlatz reservieren
B36-190806Dienstag, 06.08Freitag, 09.08.2019HamburgHotel Baseler HofPlatz reservieren
B36-190923Montag, 23.09Donnerstag, 26.09.2019DresdenWyndham Garden DresdenPlatz reservieren
B36-191022Dienstag, 22.10Freitag, 25.10.2019BerlinNH Hotel Berlin MittePlatz reservieren
B36-191217Dienstag, 17.12Freitag, 20.12.2019BonnPRESIDENT HotelPlatz reservieren

Nächstes Seminar