Wenn Druck zu Unterdrückung wird

Seminarqualität

Mobbing – Belästigungen, Weitergabe von Druck und Ausgrenzung gehören leider immer noch zum Alltag. Je mehr die Belastung der Arbeitnehmer steigt, desto größer wird die Gefahr, dass dieser Druck sich auch in Mobbinghandlungen Luft verschafft.

Ethik-Richtlinien und Handlungsanweisungen nützen nichts, wenn Führungskräfte, aber auch Arbeitnehmer die Regeln vergessen. Ein frühzeitiges Erkennen und Eingreifen ist notwendig, um Schlimmeres zu verhüten und die Betroffenen zu schützen. Letztlich dient dies auch dem Betrieb, denn ein kollegiales, akzeptierendes Miteinander verbessert das Klima und damit auch die Produktivität – abgesehen davon, dass die aus dem Mobbing resultierenden Krankheiten erhebliche Kosten verursachen.

„Bei uns gibt es kein Mobbing, deshalb ist ein Besuch dieses Seminars nicht notwendig“ ist eine Aussage, die Arbeitnehmervertretungen immer wieder hören. Gerade das kann aber ein Indiz dafür sein, dass Mobbing eben doch vorkommt. Denn wenn der Arbeitgeber die Augen vor dem Problem verschließt und es negiert, steigt die Gefahr des Mobbings.

Ihr Nutzen als Betriebsrat, Personalrat oder Schwerbehindertenvertretung

Mobbing

Im Seminar erfahren Sie, woran Sie Mobbing erkennen, welche Folgen Mobbing haben kann und wie Sie dagegen vorgehen können. Sie lernen die rechtlichen Aspekte kennen und wissen, wie Sie Ihre Kolleginnen und Kollegen wirkungsvoll vor Mobbing schützen können. Sie erfahren, welche Maßnahmen Sie in welchen Situationen ergreifen sollten und wie Sie der Gefahr des Mobbing vorbeugen können.

Wer sollte dieses Seminar besuchen

Dieses Seminar richtet sich an Mitglieder aller Arbeitnehmervertretungen. Da Mobbing überall und auf allen Ebenen vorkommen kann und oft nicht sofort erkannt wird, sollte jede Arbeitnehmervertretung über die Kompetenz in der Erkennung und Behandlung dieses Problems verfügen. Daher ist der Besuch dieses Seminars erforderlich im Sinne des § 37 Abs. 6 BetrVG bzw. des § 46 Abs. 6 BPersVG erforderlich.

Dieses Seminar eignet sich auch für Mitglieder von Schwerbehindertenvertretungen, weil darin Themen behandelt werden, die für schwerbehinderte Kolleginnen und Kollegen von besonderer Bedeutung sein können.

Referenten

Erfahrene Rechtsanwälte und Mobbing- bzw. Konfliktberater

Seminarinhalte

Erkennen von Mobbing
  • Beispiele für Mobbinghandlungen
  • Typischer Verlauf des Mobbing
  • Ursachen für Mobbing
  • Mobbing und das soziale Klima im Betrieb
Ursachen für Mobbing
  • Organisation der Arbeit
  • Führungs- und Kommunikationskultur
  • Verdeckte und offene, persönliche und dienstliche Konflikte und der Umgang damit
  • Gruppendynamische Prozesse
Folgen des Mobbing
  • Isolation
  • Stress und psychische Reaktionen
  • Psychosomatische Folgen
Rechtliche Aspekte des Mobbing
  • Rechtliche Folgen des Mobbing
  • Fürsorgepflicht des Arbeitgebers
  • Schadenersatzansprüche und andere Ansprüche des Opfers gegen den Täter und den Arbeitgeber
  • Personelle Maßnahmen als Folgen des Mobbing
  • Besondere Aspekte des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes (AGG)
  • Sexuelle Belästigung
Handlungsmöglichkeiten der Arbeitnehmervertretung
  • Überwachungsaufgaben
  • Vorbeugung gegen Mobbing
  • Frühzeitiges Erkennen von Mobbinghandlungen
  • Maßnahmen zur Beseitigung des Mobbing
  • Behandlung von Beschwerden
  • Versetzung oder Kündigung von betriebsstörenden Arbeitnehmern
  • Abschluss einer Betriebs-/Dienstvereinbarung

Infos zum Download

PDF-Datei dieser Seminarbeschreibung zum Ausdrucken

Wichtige Informationen

Maximale Teilnehmerzahl: 16 Teilnehmer

Seminarbeginn: am ersten Seminartag um 13:00 Uhr

Seminarende: am letzten Seminartag um 12:00 Uhr

Teilnahmegebühr: 995 EUR zzgl. Umsatzsteuer und Kosten für Reise, Unterbringung und Verpflegung

Bei gleichzeitiger Anmeldung mehrerer Teilnehmer aus einem Betrieb zum selben Seminar vermindert sich die Seminargebühr um 5%.

Teilnahmegebühr ab zwei Teilnehmern: 945,25 EUR zzgl. Umsatzsteuer und Kosten für Reise, Unterbringung und Verpflegung

Seminarablauf

Erster Seminartag:

Gemeinsames Mittagessen: 12:00 bis 13:00 Uhr
1. Seminarblock: 13:00 bis 14:30 Uhr
Kaffeepause: 14:30 bis 14:45 Uhr
2. Seminarblock: 14:45 bis 16:15 Uhr
Kaffeepause: 16:15 bis 16:30 Uhr
3. Seminarblock: 16:30 bis 18:00 Uhr

Zweiter und dritter Seminartag:

1. Seminarblock: 9:00 bis 10:30 Uhr
Kaffeepause: 10:30 bis 10:45 Uhr
2. Seminarblock: 10:45 bis 12:15 Uhr
Mittagspause: 12:15 bis 13:15 Uhr
3. Seminarblock: 13:15 Uhr bis 14:45 Uhr
Kaffeepause: 14:45 bis 15:00 Uhr
4. Seminarblock: 15:00 bis 16:30 Uhr

Letzter Seminartag:

1. Seminarblock: 9:00 bis 10:30 Uhr
Kaffeepause: 10:30 bis 10:45 Uhr
2. Seminarblock: 10:45 bis 12:00 Uhr
Seminarende mit einem gemeinsamen Mittagessen

Weitere Seminarvorschläge

Weiterführendes Seminar

Nach dem Besuch dieses Seminars kann es sinnvoll sein, sich in praktischen Übungen mit der Gesprächsführung bei Mobbing-Situationen vertraut zu machen. Daher bietet sich der Besuch des folgenden Seminars an:

Mobbing – Teil II

Paketpreise

Bei der gemeinsamen Buchung dieses Seminars mit dem hier genannten Seminar für den gleichen Teilnehmer vermindern sich die Seminargebühren aller gemeinsam gebuchter Seminare um 5%.

Termine und Seminarorte

NummerBeginnEndeOrtHotelPlatz sichern
B23-190805Montag, 05.08Donnerstag, 08.08.2019BerlinNH Hotel Berlin MittePlatz reservieren
B23-191014Montag, 14.10Donnerstag, 17.10.2019HamburgHotel Baseler HofPlatz reservieren
B23-191125Montag, 25.11Donnerstag, 28.11.2019BerlinNH Hotel Berlin MittePlatz reservieren

Nächstes Seminar