Themengebiete:
Seminare:
Einigungsstelle
[Home]

Nächstes SeminarVorheriges Seminar
Durchführung von Einigungsstellen

Durchsetzung von Mitbestimmungsrechten und Beilegung von Streitigkeiten

Dringend erforderliche Grundkenntnisse für jedes Betriebsratsmitglied!

Die Einigungsstelle ist der vom Gesetz vorgesehene Weg, um Meinungsverschiedenheiten zwischen Arbeitgeber und Betriebsrat zu beseitigen. Neben der Beachtung etlicher Verfahrensvorschriften und der sorgfältigen Auswahl der Beisitzer und des Vorsitzenden ist eine gründliche Vorbereitung der Argumentation für das Gelingen der Einigungsstelle von großer Bedeutung. In diesem Seminar erarbeiten Sie praxisnah und anhand einer Fülle von Beispielen, wie eine Einigungsstelle richtig und erfolgreich vorbereitet und durchgeführt wird. Dabei sind neben den rechtlichen Fragen besonders die Vorbereitung und Führung der Verhandlung wichtige Schwerpunkte im Seminar.

Seminarinhalte

Ingangsetzung der Einigungsstelle
  • Voraussetzung: Einigung mit dem Arbeitgeber kommt nicht zustande
  • Beschlussfassung des Betriebsrats über Einigungsstelle
  • Information an den Arbeitgeber
  • Einigung über den Vorsitzenden
  • Einigung über die Anzahl der Beisitzer
  • Arbeitsgerichtliches Bestellverfahren
  • Bestimmung der Beisitzer auf Seiten des Betriebsrats
  • Hinzuziehung externer Beisitzer: Rechtsanwalt und Sachverständiger
  • Überblick über die Gegenstände zwingender Mitbestimmung
Durchführung des Einigungsstellenverfahrens
  • Führung des Verfahrens durch den Vorsitzenden
  • Beratung und Abstimmungen
  • Beschlussfassung, Belange des Betriebs und der Arbeitnehmer
  • Schriftliche Niederlegung der Beschlüsse
  • Einigung und Spruch des Vorsitzenden
  • Formulierung von Betriebsvereinbarungen in der Einigungsstelle
  • Kosten der Einigungsstelle
Folgen des Einigungsstellenverfahrens
  • Wirkung des Einigungsstellenspruchs
  • Formvorschriften für Betriebsvereinbarungen
  • Arbeitsgerichtliche Überprüfung des Einigungsstellenergebnisses
Freiwillige und ständige Einigungsstelle
  • Sachverhalte für eine freiwillige Einigungsstelle
  • Möglichkeiten der Einrichtung einer ständigen Einigungsstelle
  • Unterschiedliche Wirkungen bei zwingenden und freiwilligen Einigungsstellen
Vorbereitung der Verhandlung
  • Definition der eigenen Interessen
  • Positionierung des Betriebsrats
  • Vorbereitung der Argumentation
  • Vorbereitung auf zu erwartende Argumente der Gegenseite und die möglichen Erwiderungen
  • Entwicklung von Lösungsansätzen und Kompromisslinien
  • Rollenfestlegungen
  • Abstimmung und Regie
Verhandlungsführung in der Einigungsstelle
  • Systematisches Vorgehen: Konsens- und Dissensmarkierung
  • Faire Argumentation
  • Fragetechniken
  • Körpersprache
  • Rolle und Funktion des Vorsitzenden
  • Praxisbeispiele, Übungen und Rollenspiele

Ihr Nutzen als Betriebsrat

Nach dem Besuch dieses Seminars kennen Sie die formellen Regeln und Verfahrensvorschriften für die Einigungsstelle. Sie wissen, unter welchen Bedingungen und wie der Betriebsrat die Einigungsstelle anrufen kann und wie die Anrufung korrekt durchgeführt wird. Anhand der umfangreichen praktischen Beispiele und Übungen haben Sie viele Hinweise erarbeitet, wie Sie die Verhandlung vor der Einigungsstelle inhaltlich vorbereiten und führen.

Wer sollte dieses Seminar besuchen

Die Teilnahme an diesem Seminar ist gemäß § 37 Abs. 6 BetrVG für solche Betriebsratsmitglieder erforderlich, die an einem Einigungsstellenverfahren teilnehmen.

Termine und Semi

Nummer:

Beginn:

Ende:

Ort:

Hotel:

 

B11-171120

Montag, 20.11.

Donnerstag, 23.11.2017

Düsseldorf

Mercure Hotel DUS Süd

Platz reservieren

B11-180425

Mittwoch, 25.04.

Freitag, 27.04.2018

Nürnberg

Süd-West-Park Hotel

Platz reservieren

B11-180822

Mittwoch, 22.08.

Freitag, 24.08.2018

Hamburg

Hotel Baseler Hof

Platz reservieren

B11-181119

Montag, 19.11.

Mittwoch, 21.11.2018

Berlin

NH Hotel Berlin Mitte

Platz reservieren

narorte

 

 

Infos zum Download

PDF-Datei dieser Seminarbeschreibung zum Ausdrucken

Referenten

Erfahrene Rechtsanwälte und Experten für Arbeitsrecht

Weitere Infos

Maximale Teilnehmerzahl: 16 Teilnehmer
Seminarbeginn:
am ersten Seminartag um 13:00 Uhr
Seminarende: am letzten Seminartag um 12:00 Uhr
Teilnahmegebühr: 890 € zzgl. Umsatzsteuer und Kosten für Reise, Unterbringung und Verpflegung
Ab 2018: 995 €

Bei gleichzeitiger Anmeldung mehrerer Teilnehmer aus einem Betrieb zum selben Seminar vermindert sich die Seminargebühr um 5%.
Ab zwei Teilnehmern: 845,50 € pro Teilnehmer

Seminarablauf

Erster Seminartag:

Gemeinsames Mittagessen: 12:00 bis 13:00 Uhr
1. Seminarblock: 13:00 bis 14:30 Uhr
Kaffeepause: 14:30 bis 14:45 Uhr
2. Seminarblock: 14:45 bis 16:15 Uhr
Kaffeepause: 16:15 bis 16:30 Uhr
3. Seminarblock: 16:30 bis 18:00 Uhr

Zweiter und dritter Seminartag:

1. Seminarblock: 9:00 bis 10:30 Uhr
Kaffeepause: 10:30 bis 10:45 Uhr
2. Seminarblock: 10:45 bis 12:15 Uhr
Mittagspause: 12:15 bis 13:15 Uhr
3. Seminarblock: 13:15 Uhr bis 14:45 Uhr
Kaffeepause: 14:45 bis 15:00 Uhr
4. Seminarblock: 15:00 bis 16:30 Uhr

Letzter Seminartag:

1. Seminarblock: 9:00 bis 10:30 Uhr
Kaffeepause: 10:30 bis 10:45 Uhr
2. Seminarblock: 10:45 bis 12:00 Uhr
Seminarende mit einem gemeinsamen Mittagessen

Nächstes SeminarVorheriges Seminar
Nach oben

© Axel Janssen, JES Janssen EDV Schulung und Beratung GmbH, Berlin 2017 - Alle Angaben, Inhalte etc. ohne Gewähr

Telefon: 030-305 24 25, Telefax: 030-305 24 22, E-Mail: mail@jes.berlin
 

Seminar1
Teilnehmerzahl 16