Themengebiete:
Seminare:
Compliance-Regeln
[Home]

Nächstes SeminarVorheriges Seminar
Compliance-Regeln im Betrieb

Verhaltensregeln und Whistleblowing – neue Regeln für alte Tugenden

Ein Thema, mit dem sich immer mehr Arbeitnehmervertretungen auseinandersetzen müssen!

Compliance-Richtlinien, Unternehmens-Leitlinien oder andere Kodizes werden immer häufiger in Unternehmen und Konzernen zum Maßstab für das Verhalten der Beschäftigten. Ob die hehren Wünsche aber der Praxis auch standhalten, ist nicht immer sicher. Insofern bringen Compliance-Vorschriften nicht selten eher Unsicherheit als Sicherheit für die Beschäftigten, weil sie sich nicht blind darauf verlassen können, dass die Regeln der betrieblichen Praxis auch standhalten. Und sie führen so manchen in ein moralisches Dilemma: Soll ich be­obachtetes Fehlverhalten melden und riskieren, jemanden womöglich zu unrecht zu beschuldigen? Oder wird mir das am Ende selbst zur Last gelegt?

Betriebs- und Personalräte haben in diesem Zusammenhang wichtige Aufgaben. Auch wenn die meisten der Compliance-Regelwerke zum größten Teil nicht der unmittelbaren Mitbestimmung unterliegen, so sind doch davon ausgehende, weitere Reglungen Gegenstand der Mitbestimmung. Und auch die Umsetzung der Regelungen im Betrieb werden von Arbeitnehmervertretungen zumindest begleitet, wenn nicht mitbestimmt.

Auch für PRSeminarinhalte

Codes of Conduct, Ethik-Richtlinien, Compliance-Regelungen
  • Warum solche Normen?
  • Was ist überhaupt “ethisches Verhalten”?
  • Anspruch und betriebliche Wirklichkeit
  • Die Bedeutung von Compliance-Regeln
  • Kann ein Arbeitnehmer sich auf diese Normen berufen?
  • Beteiligungsrechte der Arbeitnehmervertretung
Whistleblowing
  • Was ist Whistleblowing?
  • Warum Whistleblowing?
  • Lösungen in der Praxis
  • Beteiligungsrechte der Arbeitnehmervertretung
Konfliktsituation: Mitarbeiter in der Zwickmühle
  • Hinweis geben oder besser schweigen: Zwischen Zivilcourage und arbeitsvertraglicher Treuepflicht
  • Besteht die Pflicht, Missstände zu melden?
  • Droht die Kündigung trotz berechtigter Hinweise?
Kernproblem: Schutz des Informanten – aktuelle Rechtslage
  • Grundrechtlicher Hintergrund
  • Geplante und gescheiterte Gesetzesvorhaben
  • Aktuelle Fälle aus der Rechtsprechung
  • Wichtige Entscheidung zur Stärkung der Whistleblower-Rechte (EGMR)
  • Was ist aus Sicht des Datenschutzes zu beachten?
Betriebliche Praxis: Effektiver Whistleblower-Schutz
  • Mitbestimmung von Betriebsrat und Personalrat
  • Was gehört dazu: Wichtige und nützliche Regelungen
  • Richtlinie zu nicht regelkonformen Verhaltensweisen
  • Whistleblowing-Hotlines
  • Wichtige Regelungen in Dienst- und Betriebsvereinbarungen
  • Umsetzung der Regeln im Betrieb

Ihr Nutzen als Betriebsrat oder Personalrat

Nach dem Besuch dieses Seminars wissen Sie, welche Ziele und Absichten Arbeitgeber mit Compliance-Regelwerken verfolgen. Sie können einschätzen, welche Regelungen sinnvoll sind und welche nicht, können erkennen, wo Sie als Arbeitnehmervertretung Beteiligungs- oder sogar zwingende Mitbestimmungsrechte haben und diese Mitbestimmungsaufgaben wirkungsvoll wahrnehmen.

Wer sollte dieses Seminar besuchen

Der Besuch dieses Seminars ist für Betriebs- oder Personalräte in solchen Betrieben oder Stellen erforderlich, in denen Compliance-Systeme eingeführt werden sollen oder bereits wurden. Für diesen Personenkreis ist die Teilnahme im Sinne des § 37 Abs. 6 BetrVG bzw. für Mitglieder von Personalräten gem. § 46 Abs. 6 BPersVG erforderlich.

Termine und Seminarorte

Nummer:

Beginn:

Ende:

Ort:

Hotel:

 

B53-171122

Mittwoch, 22.11.

Freitag, 24.11.2017

Berlin

NH Hotel Berlin Mitte

Platz reservieren

B53-180131

Mittwoch, 31.01.

Freitag, 02.02.2018

Dresden

Hilton Hotel

Platz reservieren

B53-180425

Mittwoch, 25.04.

Freitag, 27.04.2018

Nürnberg

Süd-West-Park Hotel

Platz reservieren

B53-180725

Mittwoch, 25.07.

Freitag, 27.07.2018

Berlin

Hotel Mondial

Platz reservieren

B53-181017

Mittwoch, 17.10.

Freitag, 19.10.2018

Berlin

Hotel Mondial

Platz reservieren

B53-181024

Mittwoch, 24.10.

Freitag, 26.10.2018

Hamburg

Hotel Baseler Hof

Platz reservieren

 

Infos zum Download

PDF-Datei dieser Seminarbeschreibung zum Ausdrucken

Referenten

Erfahrene Rechtsanwälte und Experten für Arbeitsrecht

Weitere Infos

Maximale Teilnehmerzahl: 16 Teilnehmer
Seminarbeginn:
am ersten Seminartag um 13:00 Uhr
Seminarende: am letzten Seminartag um 12:00 Uhr
Teilnahmegebühr: 690 € zzgl. Umsatzsteuer und Kosten für Reise, Unterbringung und Verpflegung
Ab 2018: 730 €

Bei gleichzeitiger Anmeldung mehrerer Teilnehmer aus einem Betrieb zum selben Seminar vermindert sich die Seminargebühr um 5%.
Ab zwei Teilnehmern: 655,50 € pro Teilnehmer

Seminarablauf

Erster Seminartag:

Gemeinsames Mittagessen: 12:00 bis 13:00 Uhr
1. Seminarblock: 13:00 bis 14:30 Uhr
Kaffeepause: 14:30 bis 14:45 Uhr
2. Seminarblock: 14:45 bis 16:15 Uhr
Kaffeepause: 16:15 bis 16:30 Uhr
3. Seminarblock: 16:30 bis 18:00 Uhr

Zweiter Seminartag:

1. Seminarblock: 9:00 bis 10:30 Uhr
Kaffeepause: 10:30 bis 10:45 Uhr
2. Seminarblock: 10:45 bis 12:15 Uhr
Mittagspause: 12:15 bis 13:15 Uhr
3. Seminarblock: 13:15 Uhr bis 14:45 Uhr
Kaffeepause: 14:45 bis 15:00 Uhr
4. Seminarblock: 15:00 bis 16:30 Uhr

Letzter Seminartag:

1. Seminarblock: 9:00 bis 10:30 Uhr
Kaffeepause: 10:30 bis 10:45 Uhr
2. Seminarblock: 10:45 bis 12:00 Uhr
Seminarende mit einem gemeinsamen Mittagessen

Nächstes SeminarVorheriges Seminar
Nach oben

© Axel Janssen, JES Janssen EDV Schulung und Beratung GmbH, Berlin 2017 - Alle Angaben, Inhalte etc. ohne Gewähr

Telefon: 030-305 24 25, Telefax: 030-305 24 22, E-Mail: mail@jes.berlin
 

Seminar1
Teilnehmerzahl 16