Themengebiete:
Seminare:
Cloud und Ausland
[Home]

Nächstes SeminarVorheriges Seminar
Der wirkungsvolle EDV-Ausschuss – Teil V: Auftragsdatenverarbeitung, Daten in der Cloud und im Ausland

Regeln und Grenzen der Zulässigkeit

Lücken und Schlupflöcher erkennen und schließen!

Es ist nicht immer und für alle Betriebe sinnvoll, eine “eigene” IT zu betreiben. Externe Dienstleister bieten oft Leistungen an, die in der eigenen IT nicht möglich sind. Deshalb werden Leistungen nach Bedarf von externen Dienstleistern bezogen und Funktionsbereiche in der IT ausgelagert.

Dabei erfolgt die Datenverarbeitung längst grenzenlos. Doch aus einer Auftragsdatenverarbeitung, der Datenhaltung in einer “Cloud” und insbesondere einer Datenverarbeitung durch Stellen im Ausland, womöglich außerhalb der EU stellen sich ganz neue Herausforderungen an den Datenschutz.

Der Europäische Gerichtshof hat zudem im Oktober 2015 das Abkommen über den Austausch personenbezogener Daten aus den EU-Mitgliedsstaaten in die USA für ungültig erklärt. Das führt dazu, dass Unternehmen sich jetzt nicht mehr auf dieses Abkommen berufen können, wenn sie personenbezogene Daten, z. B. auch von Arbeitnehmern, an Stellen in die USA weitergeben bzw. dort speichern und/oder verarbeiten. Als Konsequenz hat die EU-Kommission mit den zuständigen Stellen in den USA ein “EU-US-Datenschutzschild” (“EU-US Privacy Shield”) vereinbart.

Auch für PRSeminarinhalte

Gesetzliche Grundlagen
  • Gesetzliche Bestimmungen bei der Auftragsdatenverarbeitung
  • Auftragsdatenverarbeitung im Konzern
  • Speicherung und Verarbeitung personenbezogener Daten im Nicht-EU-Ausland
  • Die Bestimmungen des EU-US Privacy Shield
  • EU-Standardvertragsklauseln und was sind Binding Corporate Rules
  • Mindestanforderungen an den “Datenexporteur” und den “Datenimporteur”
  • Kontrolle der Einhaltung der Bestimmungen
  • Ansprüche der Arbeitnehmer als Betroffene
  • Beteiligung der Arbeitnehmervertretung
  • Darf der Betriebsrat die Weitergabe von personenbezogenen Arbeitnehmerdaten an Stellen im Ausland erlauben?
Umgang mit der Praxis
  • Auftragsdatenverarbeitung
  • Daten in der Cloud
  • Software in der Cloud
  • Personaldatenverarbeitende Systeme
  • HR-Datenbanken und -Informationssysteme
Beteiligung der Arbeitnehmervertretung
  • Sinnvolle Regelungen in Betriebsvereinbarungen
  • Grenzen der Mitbestimmung

Ihr Nutzen als Betriebsrat und Personalrat

Nach dem Besuch des Seminars wissen Sie, welche Regeln für eine Datenverarbeitung außerhalb des Betriebs gelten, wie der Datenschutz beim “Export” von Daten an Stellen außerhalb der EU, insbesondere in die USA jetzt gehandhabt wird. Sie lernen die wesentlichen Prinzipien des “EU-US Privacy Shield” kennen und erfahren, wie Unternehmen rechtssicher Daten in die USA und an andere Stellen im Nicht-EU-Ausland weitergeben dürfen.

Wer sollte dieses Seminar besuchen

Die Teilnahme an diesem Seminar ist gemäß § 37 Abs. 6 BetrVG bzw. § 46 Abs. 6 BPersVG zumindest für Mitglieder im IT- bzw. EDV-Ausschuss eines Betriebsrats oder Personalrats erforderlich. Sie ist insbesondere auch für solche Mitglieder erforderlich, die am Zustandekommen von Betriebsvereinbarungen bzw. Dienstvereinbarungen über IT- oder Kommunikationssysteme beteiligt sind.

Termine und Seminarorte

Nummer:

Beginn:

Ende:

Ort:

Hotel:

 

E19-180205

Montag, 05.02.

Mittwoch, 07.02.2018

Hamburg

Hotel Baseler Hof

Platz reservieren

E19-180409

Montag, 09.04.

Mittwoch, 11.05.2018

Berlin

Hotel Mondial

Platz reservieren

E19-180730

Montag, 30.07.

Mittwoch, 01.08.2018

Nürnberg

Süd-West-Park Hotel

Platz reservieren

E19-180917

Montag, 17.09.

Mittwoch, 19.09.2018

Düsseldorf

NH City Nord

Platz reservieren

E19-181119

Montag, 19.11.

Mittwoch, 21.11.2018

Berlin

NH Hotel Berlin Mitte

Platz reservieren

 

Infos zum Download

PDF-Datei dieser Seminarbeschreibung zum Ausdrucken

Referenten

Erfahrene Rechtsanwälte und EDV-Sachverständige

Weitere Infos

Maximale Teilnehmerzahl: 16 Teilnehmer
Seminarbeginn:
am ersten Seminartag um 13:00 Uhr
Seminarende: am letzten Seminartag um 12:00 Uhr
Teilnahmegebühr: 730 € zzgl. Umsatzsteuer und Kosten für Reise, Unterbringung und Verpflegung

Bei gleichzeitiger Anmeldung mehrerer Teilnehmer aus einem Betrieb zum selben Seminar vermindert sich die Seminargebühr um 5%.
Ab zwei Teilnehmern: 693,50 € pro Teilnehmer

Seminarablauf

Erster Seminartag:

Gemeinsames Mittagessen: 12:00 bis 13:00 Uhr
1. Seminarblock: 13:00 bis 14:30 Uhr
Kaffeepause: 14:30 bis 14:45 Uhr
2. Seminarblock: 14:45 bis 16:15 Uhr
Kaffeepause: 16:15 bis 16:30 Uhr
3. Seminarblock: 16:30 bis 18:00 Uhr

Zweiter Seminartag:

1. Seminarblock: 9:00 bis 10:30 Uhr
Kaffeepause: 10:30 bis 10:45 Uhr
2. Seminarblock: 10:45 bis 12:15 Uhr
Mittagspause: 12:15 bis 13:15 Uhr
3. Seminarblock: 13:15 Uhr bis 14:45 Uhr
Kaffeepause: 14:45 bis 15:00 Uhr
4. Seminarblock: 15:00 bis 16:30 Uhr

Letzter Seminartag:

1. Seminarblock: 9:00 bis 10:30 Uhr
Kaffeepause: 10:30 bis 10:45 Uhr
2. Seminarblock: 10:45 bis 12:00 Uhr
Seminarende mit einem gemeinsamen Mittagessen

Seminarpakete kombinieren und Kosten sparen!

Mehr Informationen hier

Sinnvoll zur Vorbereitung

Zur Vorbereitung ist der Besuch der ersten Teile dieser Seminarreihe sinnvoll. Darin erfahren Sie die rechtlichen und technischen Grundlagen für die Mitbestimmung bei IT-, EDV- und Kommunikationssystemen:

Paketpreise

Bei der gemeinsamen Buchung dieses Seminars mit einem oder mehreren der hier genannten Seminare für den gleichen Teilnehmer vermindern sich die Seminargebühren aller gemeinsam gebuchter Seminare um 5%.

Nächstes SeminarVorheriges Seminar
Nach oben

© Axel Janssen, JES Janssen EDV Schulung und Beratung GmbH, Berlin 2017 - Alle Angaben, Inhalte etc. ohne Gewähr

Telefon: 030-305 24 25, Telefax: 030-305 24 22, E-Mail: mail@jes.berlin
 

Seminar1
Teilnehmerzahl 16