Themengebiete:
Seminare:
Arbeitsstättenverordnung
[Home]

Nächstes SeminarVorheriges Seminar
Die neue Arbeitsstättenverordnung

Gesundheitsschutz modernisiert

Moderne Regeln für moderne Arbeitsplätze

Lange hat’s gedauert, aber seit Anfang Dezember 2016 gilt endlich die Neufassung der Arbeitsstättenverordnung. Kritiker sehen darin eine unnötige Bürokratisierung, und sicher lassen sich nicht alle Bestimmungen einfach umsetzen. Dennoch sind die Veränderungen sinnvoll und notwendig, denn jeder Arbeitnehmer sollte einen zeitgemäßen und seinen Bedürfnissen gerechten Arbeitsplatz haben.

Notwendig wurde die Neufassung auch, weil sich die Möglichkeiten der Informations- und Kommunikationstechnik dramatisch weiterentwickelt und auch die Arbeitsbedingungen und Arbeitsmethoden in den letzten Jahren entscheidende Veränderungen erfahren haben. Tablets, Smartphones, Flachbildschirme, computergesteuerte Maschinen und Anlagen, Homeoffice bzw. Telearbeit, prozessorientierte Arbeit und weitgehende Automatisierung gerade auch bei administrativen Tätigkeiten sind Entwicklungen der letzten Jahre, die die Arbeitswelt gründlich verändert haben. Eine Neufassung der Regelungen über die Bedingungen, unter denen die Arbeit zu leisten ist, war daher längst überfällig, und die Integration der Regelungen über Bildschirmarbeit in die Arbeitsstättenverordnung ein logischer Schritt.

Auch in der neugefassten Arbeitsstättenverordnung finden sich sehr weitreichende Ermessensspielräume, und Arbeitnehmervertretungen sind auch hier gefordert, die Interessen der Beschäftigten bei der Auslegung und beim Ausfüllen dieser Spielräume wirkungsvoll zu vertreten.

Auch für PRSeminarinhalte

Die neue Arbeitsstättenverordnung
  • Inhalt der Arbeitsstättenverordnung
  • Änderungen gegenüber der bisherigen Fassung
  • Integration von Regelungen über Bildschirmarbeit in der Arbeitsstättenverordnung
  • Anwendung auf das Home-Office und Regelungen dafür
Anwendung der Arbeitsstättenverordnung
  • Ermessensspielräume im Rahmen der Arbeitsstättenverordnung
  • Regeln für die Ausübung des Ermessens, insbesondere gemäß Arbeitsschutzgesetz
  • Gesicherte arbeitswissenschaftliche Erkenntnisse
  • Stand von Technik und Arbeitsmedizin
  • Ermittlung psychischer Belastungen
  • Festlegung von Mindeststandards im Betrieb
  • Gefährdungsbeurteilungen vorbereiten und durchführen
  • Besondere Regelungen für das Home-Office und “Telearbeit”
  • Beteiligung der Arbeitnehmervertretungen
Durchführung der Vorschriften überwachen
  • Mitbestimmung bei Regelungen zur Unfallverhütung und zum Gesundheitsschutz
  • Mitbestimmung bei Maßnahmen zur Unfallverhütung und zum Gesundheitsschutz
  • Unterschied zwischen Regelungen und Maßnahmen

Ihr Nutzen als Betriebsrat und Personalrat

Nach dem Besuch dieses Seminars wissen Sie, welche Regeln die neue Arbeitsstättenverordnung enthält, was sich gegenüber der alten Fassung und der bisherigen Bildschirmarbeitsverordnung verändert hat und wie die Betriebe darauf reagieren müssen. Sie lernen die Ermessensspielräume kennen, die die Arbeitsstättenverordnung lässt, erfahren, welche Regeln für das Ausfüllen dieser Spielräume gelten und wie Sie als Betriebsrat bzw. Personalrat die notwendigen Regelungen über die Arbeitsplätze und Arbeitsbedingungen im Rahmen dieser Ermessensspielräume wirksam mitgestalten können.

Wer sollte dieses Seminar besuchen

Die in diesem Seminar vermittelten Kenntnisse benötigt jede Arbeitnehmervertretung, weil Gesundheitsschutz eine der wichtigsten Aufgaben ist, die der Gesetzgeber Betriebsräten und Personalräten mit auf den Weg gegeben hat. Daher sollten zumindest die Mitglieder des jeweiligen Gremiums, die für den Betriebsrat bzw. Personalrat Aufgaben zum Arbeits- und Gesundheitsschutz erfüllen, dieses Seminar besuchen. Der Besuch des Seminars ist daher erforderlich im Sinne des § 37 Abs. 6 BetrVG bzw. § 46 Abs. 6 BPersVG und der entsprechenden Landesgesetze.

Termine und Seminarorte

Nummer:

Beginn:

Ende:

Ort:

Hotel:

 

B56-170925

Montag, 25.09.

Mittwoch, 27.09.2017

Berlin

Hotel Mondial

Platz reservieren

B56-171107

Dienstag, 07.11.

Donnerstag, 09.11.2017

Berlin

Hotel Mondial

Platz reservieren

 

Infos zum Download

PDF-Datei dieser Seminarbeschreibung zum Ausdrucken

Referenten

Erfahrene Rechtsanwälte und Experten für Arbeitsschutz

Weitere Infos

Maximale Teilnehmerzahl: 18 Teilnehmer
Seminarbeginn:
am ersten Seminartag um 13:00 Uhr
Seminarende: am letzten Seminartag um 12:00 Uhr
Teilnahmegebühr: 695 € zzgl. Umsatzsteuer und Kosten für Reise, Unterbringung und Verpflegung

Bei gleichzeitiger Anmeldung mehrerer Teilnehmer aus einem Betrieb zum selben Seminar vermindert sich die Seminargebühr um 5%.
Ab zwei Teilnehmern: 660,25 € pro Teilnehmer

Seminarablauf

Erster Seminartag:

Gemeinsames Mittagessen: 12:00 bis 13:00 Uhr
1. Seminarblock: 13:00 bis 14:30 Uhr
Kaffeepause: 14:30 bis 14:45 Uhr
2. Seminarblock: 14:45 bis 16:15 Uhr
Kaffeepause: 16:15 bis 16:30 Uhr
3. Seminarblock: 16:30 bis 18:00 Uhr

Zweiter Seminartag:

1. Seminarblock: 9:00 bis 10:30 Uhr
Kaffeepause: 10:30 bis 10:45 Uhr
2. Seminarblock: 10:45 bis 12:15 Uhr
Mittagspause: 12:15 bis 13:15 Uhr
3. Seminarblock: 13:15 Uhr bis 14:45 Uhr
Kaffeepause: 14:45 bis 15:00 Uhr
4. Seminarblock: 15:00 bis 16:30 Uhr

Letzter Seminartag:

1. Seminarblock: 9:00 bis 10:30 Uhr
Kaffeepause: 10:30 bis 10:45 Uhr
2. Seminarblock: 10:45 bis 12:00 Uhr
Seminarende mit einem gemeinsamen Mittagessen

Nächstes SeminarVorheriges Seminar
Nach oben

© Axel Janssen, JES Janssen EDV Schulung und Beratung GmbH, Berlin 2017 - Alle Angaben, Inhalte etc. ohne Gewähr

Telefon: 030-305 24 25, Telefax: 030-305 24 22, E-Mail: mail@jes.berlin
 

Seminar1
Teilnehmerzahl 18